Auschneider – Fluch & Segen

War gestern Abend und heute morgen am Auschneider.
Wie soll ich sagen – Licht und Schatten.

Die Athmosphäre dort ist zur Zeit ein Wahnsinn. Karpfen und Hechte springen wie verrückt, ihr könnt euch vorstellen was die für einen Lärm an der Oberfläche machen.

Dienstag, 21.09.2010
Um 16 Uhr war ich am Teich, 1 Rute auf Zander ausgelegt und mit der 2. mal ein bisschen gespinnt.
Als ich dann einige Schleien grundeln sah, nahm ich meine feine Rute (0.22er Hauptschnur, 0.16er Vorfach), schmiss eine Hand voll Mais ins Wasser und 2 Maiskörner am Haken dazu. 2 Stunden nichts.
Dann aber schoss wie aus dem Nichts das Ringerl in die Höhe, und der Fisch zog trotz fast geschlossener Bremse Schnur ab.
Anschlag – WOW. Der Fisch kam an die Oberfläche, er biss ja nur 5 Meter vom Rand. Ein Karpfen mit sicher 7kg.
Auf einmal war die Spannung weg und der Fisch auch, das Vorfach war ab. Sch*******!!!!
Ich bin jetzt noch angefressen – warum? Ein Karpfen mit über 6kg ist für diesen Teich ein wahrer Traumfang. Es werden viele kleine gesetzt, aber Große sieht und fängt man so gut wie nicht.

Zum Schluss erbarmte sich dann doch noch eine nette Rotfeder und um 8 war auch schon wieder Schluss.

Rotfeder

Staufen in Sicht

Enten

Mittwoch, 22.09.2010
Um 6 Uhr war ich am Teich, es war elendig kalt und Nebel umgab den ganzen See.
Selbe Strategie wie gestern, eine auf Zander und eine auf Karpfen. Diesmal aber ein stärkeres Vorfach und größerer Haken mit 4 Miaskörnern.
Bis kurz vor 8 tat sich genau garnichts. Ich beköderte neu und warf aus. Keine 2 Minuten späte wurde gemütlich Schnur von der Rolle gezogen. Ein kleiner Schuppi hatte sich den Köder geschnappt.

Was mir auffiel war sein Unterkiefer. Der Karpfen war schön in der Unterlippe gehakt, ganz vorne, also das kommt nicht vom Drill.
Er konnte es nicht schließen, es war nicht mal beweglich. Ansonsten ein tadelloser Fisch.

kleiner Schuppenkarpfen

Schuppi vom Auschneider

Leider hab ich bei der Kamera den Selbstauslöser nicht finden können, aber ging ja anders auch ganz passabel. *gg*

Um 9 war ich dann wieder zu Hause und zufrieden. 🙂

Impressionen vom Auschneider-Teich

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: